NaturN@h - Leben im Einklang mit der Natur
Interessengemeinschaft NaturN@h
Natürlich Gesund » pflanzliche Antibiotika

Pflanzliche Antibiotika sind eine der Geheimwaffen im Überlebenskampf der Natur. Sie werden zumeist aus Pflanzen gewonnen, die sich mit diesen Stoffen selbst wirkungsvoll gegen Bakterien, Viren und Pilze verteidigen.

Seit Jahrtausenden werden pflanzliche Antibiotika in allen Kulturen der Welt mit Erfolg eingesetzt. Vom alten Ägypten über die Antike und das Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert bedienten sich Mediziner fast ausschließlich der Natur.

Im Mittelalter brachten die Ordensgeistlichen, vor allem die Benediktiner, zahlreiche Heilpflanzen nach Mitteleuropa und kultivierten und studierten sie dort in den Klostergärten.

Moderne Verfahren ermöglichen uns heute, die schon unseren Vorfahren bekannten Naturstoffe so wirkungsvoll wie möglich einzusetzen. Je nach Pflanze sind sie in den verschiedensten Darreichungsformen erhältlich, z.B. als Tabletten, Tropfen, Tees, Gels oder Cremes.

Für alle pflanzlichen "Antibiotika" gilt außerdem: Sie sind eher für "leichtere" Fälle geeignet. Stellt sich keine Besserung ein, sollte man rasch einen Arzt aufsuchen.

Quelle: http://www.pflanzliche-antibiotika.de

 
10 heimische Heilpflanzen mit antibiotischen Wirkstoffen

 
Kamille
up down
Kapuzinerkresse
up down
Knoblauch
up down
Meerrettich
up down
Melisse
up down
Pfefferminze
up down
Salbei
up down
Schafgarbe
up down
Thymian
up down
Zwiebel
up down
"Fremde" Heilpflanzen
Teebaum
up down
Umckaloabo(Kapland-Pelargonie)
up down
Außerdem wichtig
Bienenkittharz (Propolis)
up down
Quelle: Landapotheke